BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Leitbild

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.“

Obwohl der römische Dichter und Philosoph Seneca diese Worte schon vor über 2.000 Jahren prägte, sind sie doch auch heute noch aktuell. Als Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ fühlen wir uns diesem Satz besonders verpflichtet. Unser Ziel ist es, alle Schüler bis Klasse 10 so zu fördern und zu unterstützen, dass sie den vielfältigen und spezifischen Anforderungen der Arbeitswelt, der Familie, der Freizeit und der Öffentlichkeit in Zukunft gerecht werden können und in der Lage sind, ihr späteres Leben sinnvoll auszurichten. Auf diesem Weg soll unsere Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebens- und Handlungsraum sein und alle Kinder entsprechend ihrer Persönlichkeit fördern und unterstützen. Gerade Schüler mit Handicaps im Bereich des Denkens, der Sprache, des Verhaltens und der Motorik benötigen intensive Förderung und Zuwendung, um diese Defizite auszugleichen, vorhandene Ressourcen zu stärken und damit eine Chancengleichheit mit Schulabgängern einer Regelschule zu erreichen. Die Aktivitäten besonders im berufsvorbereitenden, projektorientierten und sportlichen Bereich sollen dazu beitragen, die Kommunikations- und Teamfähigkeit zu fördern und Kreativität, Zielstrebigkeit und Selbstbewusstsein als wichtige Charaktereigenschaften zu entwickeln.

 

Gleichzeitig halten wir die Öffnung der Schule nach innen und außen für unverzichtbar. Öffnung nach außen, um immer noch vorhandene Stigmata und der mit ihnen einhergehenden Ausgrenzung der Schüler entgegenzuwirken und dem Inklusionsgedanken Rechnung zu tragen. Öffnung nach innen, um über neue und offene Unterrichtsformen, wie Praxislernen und Arbeit an Projekten in unterschiedlichen Themenbereichen, Handlungskompetenz zu erwerben. Ziel dabei ist es, das Lernen zu erlernen, eine lebenslang unverzichtbare Kompetenz, die befähigt, sich in der Arbeitswelt zurechtzufinden, aber auch mit einer ungewissen Zukunft und alternativen Möglichkeiten der eigenen Lebensgestaltung umzugehen. Zur sonderpädagogischen Förderung gehören über den Unterricht hinaus Unterstützungs- und Beratungsangebote im schulischen und außerschulischen Umfeld sowie die Kooperation mit allen am Bildungs- und Erziehungsprozess beteiligten Personen, insbesondere den Eltern. Wir wollen, dass jedes Kind die ihm gemäße, bestmögliche Zuwendung erhält, um ihm die Chance auf ein glückliches, selbstständiges, selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu geben.

Kontakt

Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt "Lernen"
Zur Hainholzmühle 27
16928 Pritzwalk

Tel.03395 / 302315

Fax. 03395 / 300351